Beate Heimberger
Beate Heimberger
Diplom-Volkswirtin

Vita

Geburtsjahr: 1967

Studium der Volkswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Außenwirtschaft, Entwicklungszusammenarbeit und Lateinamerika an der Eberhard Karls Universität Tübingen, der Universidad de las Américas in Puebla/Mexiko und an der Freien Universität Berlin, 1995 Abschluss Diplom-Volkswirtin.

Postgraduiertes: 13-monatiges Postgraduiertenprogramm „Stiftungskolleg für Internationale Aufgaben“, Stipendium der Robert Bosch Stiftung

Berufserfahrung: 11 Jahre Mitarbeiterin, Referatsleiterin und Abteilungsreferentin in der Industrie- und Handelskammer Region Stuttgart im Bereich Internationales, seit 2008 selbständige Beraterin.

Zusätzliche Ausbildung: 2-jährige Fortbildung in Organisationsentwicklung bei denkmodell, Berlin, 2008 – 2010

Weiterbildungskurse: Moderationstechnik, Globalisierung der Märkte, Eurochambres Academy; Mitarbeiterführung; Selbst- und Zeitmanagement; Projektmanagement; ISO-Qualitätsmanagementsystem; Beyond Budgeting; Kundenbeziehungsmanagement CRM; Mediation; Capacity WORKS Qualifizierung; Selbstmarketing; Indikatoren und Wirkungsmonitoring; Moderation von Zukunftswerkstätten; Messung schwer messbarer Wirkungen; Konfliktmanagement; Open Space Technology; Großgruppenmoderation.

Spezialgebiete: Begleitung und Beratung von komplexen (internationalen) Veränderungsprojekten inklusive Organisationsentwicklung, Projektmanagement (Identifikation, Planung, Monitoring, Evaluierung und Reporting); Strategieentwicklung; Teamentwicklung; Moderation und Training; Management, Lobbying und Strukturen von Kammern und Verbänden; berufliche Bildung.

Ausgewählte Kompetenzen: wertschätzende interkulturelle und kommunikative Fähigkeiten, Verlässlichkeit und Verantwortung sowie Management- und Organisationskapazität.

Bisherige Einsatzregionen: Lateinamerika, Deutschland, Europa, Afrika, Zentralasien.

Arbeitssprachen: Deutsch, Englisch, Spanisch und Portugiesisch.